Ingenieurin oder Ingenieur der Kunststofftechnik

Das Tätigkeitsprofil der Ingenieurin oder des Ingenieurs der Kunststofftechnik ist fachlich äußerst vielseitig. Neben allen Bereichen der Kunststoff-Industrie arbeitet sie/er auch im Maschinenbau, in der Elektrotechnik, im Bauwesen und im Automobilbau, im Inland und im Ausland. Ihre/seine Qualifikation deckt die Gebiete der Entwicklung, der Produktion und des Vertriebs ab. Neben der technischen Kompetenz hat sie/er auch Marktkompetenz und Sozialkompetenz erworben.

Die Kunststofftechnik spielt heute in vielen Industriezweigen eine große Rolle, so dass das Arbeitsgebiet von Kunststofftechnik-Ingenieurinnen und Ingenieuren sehr breit gefächert ist. Die Aufgaben beziehen sich dabei nicht nur auf die werkstoffgerechte Ver- und Bearbeitung von Kunststoffen, sondern auch auf den Umgang mit Kunststoffrohstoffen und -halbzeugen. Auch die Bewertung der Eigenschaften von Kunststoffrohstoffen und Kunststofferzeugnissen sowie deren Einsatz gehört in das Aufgabengebiet. Daneben gehören Planung, Konstruktion und Fertigung von Fertigungsmaschinen und Prüfgeräten zum Aufgabengebiet von Kunststofftechnik-Ingenieurinnen und Ingenieuren.


In der Ausbildung wird besonderer Wert darauf gelegt, alle Aspekte des späteren Berufsalltags zu berücksichtigen und in der Lehre abzubilden:

  • Fertigung
    Fertigungsingenieurinnen und -ingenieure sind für den Ablauf einer Fertigung verantwortlich. Dazu gehören die Verfahrensplanung und -organisation, die Terminfestlegung, die Ermittlung der Fertigungskosten und natürlich die Leitung der Fertigung.
  • Vertrieb
    Vertriebingenieurinnen und -ingenieure sind für den Kontakt zwischen Produktherstellung und Endverbraucher bzw. zwischen Maschinenhersteller und Verarbeiter sowie die Kundenberatung zuständig.
  • Sozialkompetenz
    (Teamfähigkeit, Führungsfähigkeit, Kunden-Lieferanten-Verhältnis, Selbständigkeit, Konfliktfähigkeit, Kritikfähigkeit)
  • Methodische Kompetenz
    (Problemlösungsfähigkeit, Kreativität, Informationsbeschaffung - Informationsgesellschaft - Abstraktes Denken, Übertragungsfähigkeit)

Dafür bilden wir Sie aus

Kunststoff-Ingenieurinnen und -Ingenieure aus Darmstadt genießen in der Industrie eine hohe Reputation. Unser Anspruch ist es, vorne dabei zu sein und unsere Studierenden auf die hohen Anforderungen des Marktes vorzubereiten. Dass uns dies immer wieder gelingt, zeigen nicht nur aktuelle Rankings. Die Ausbildung in den Studiengängen der Kunststofftechnik orientiert sich am Maschinenbau und unterscheidet sich so von Studiengängen mit chemietechnischem Schwerpunkt.

Über 2000 Absolventen dieses Studiengangs (und seines Vorläufers) leisten weltweit gute und wichtige Beiträge zum Erfolg unserer Industrie. Viele sind in hohen Führungsebenen tätig oder stehen als Unternehmerinnen oder Unternehmer ihre Frau oder ihren Mann. Die meisten Kunststoff-Ingenieurinnen und -Ingenieure Deutschlands kommen von der Hochschule Darmstadt.

Mit einem Bachelorabschluss können Sie in das Berufsleben starten oder Sie entscheiden sich für eine Fortsetzung Ihres Studiums in einem unserer Masterstudiengänge.

Weitere Informationen

Studiengangsleiter

Kunststofftechnik, Bachelor

Prof. Dr. Bernhard Gesenhues

: A14,18
+49.6151.16-38542
Bernhard Gesenhues

Kontakt

Sekretariat
Frau Lang und Frau Reinhardt
Schöfferstraße 3
Gebäude C 12, Raum 7
+49.6151.16-38576 oder 38571
+49.6151.16-38957
Sekretariat des Fachbereichs

Studentischer Studienberater

Fachbereich MK

Toni Liebchen-Hueg

Sprechstunde nach Vereinbarung

toni.liebchen-hueg@h-da.de

Fachschaft MK

Schöfferstraße 3
Gebäude C 12, Raum 01.18
fachschaft.fbmk@h-da.de

SSC

Student Service Center

Kontakt zur zentralen Beratungsstelle für studentische Angelegenheiten