Das Studium. Worum geht es?

Das Maschinenbaustudium ist ein Grundlagenstudium für viele technische Anwendungen.

Automobile, Flugzeuge, Werkzeugmaschinen, Stromgeneratoren von Windkrafträdern, Medizinische Systeme oder Lackierroboter in der Automobilindustrie – alles Entwicklungen von Maschinenbauingenieuren.

Der Bachelor-Studiengang Allgemeiner Maschinenbau vermittelt in sechs Semestern ein breites ingenieurwissenschaftliches Grundlagenwissen, das es gestattet, in allen Bereichen des Maschinenbaus tätig zu werden. Studierende lernen mit modernen CAE-Programmen Bauteile zu entwerfen, sie funktionell zu gestalten und in Baugruppen zusammenzufassen.

Sie lernen aber auch Abläufe im gesamten Fertigungsprozess zu entwickeln und die betriebswirtschaftlichen Kosten ihrer Arbeit mit einzubeziehen.

Sprachliche Kompetenzen und Teamqualifikationen werden ebenfalls vermittelt.

Module. Wie ist das Studium aufgebaut?

Qualifikationen und Kompetenzen für dieses Praxisfeld vermitteln die Bachelor-Module mit Lehrveranstaltungen, Praktika, Projektarbeit oder Praxisphasen (siehe Grafik oben). Der Bachelor-Abschluss ist berufsbefähigend, ermöglicht aber auch den Übergang in Masterstudiengänge.
Der Studiengang Allgemeiner Maschinenbau (B.Eng.) ist akkreditiert durch die Agentur ASIIN. Er trägt das Gütesiegel des Akkreditierungsrates.